Rohrreinigung — Beseitigung von Rückstau in Rohren

Rückstau-Ursachen

1. Fremdkörper: Rückstau, verursacht durch Laub, Kunststofffolien, Textil- und Essensreste etc., tritt meist plötzlich auf. Meist beschränken sich Rohrverstopfungen leider nicht auf ein kurzes Stück der Abwasserleitung, sondern ziehen sich über mehrere Meter hin, wenn z. B. Zement, Gips oder ähnliche Stoffe in das Abwasserrohr gelangt sind.

2. Ablagerungen: Besonders anfällig hierfür sind Abflussrohre, die mit Fetten befrachtetes Wasser transportieren, z. B. aus Küchen oder Schlachtereien. Fett neigt dazu, sich an der Rohrwandung abzusetzen und andere Partikel wie z. B. Haare festzuhalten. Die Ablagerungen ziehen sich oft bis zum Anschluss an den Straßenkanal hin.

3. Wurzeleinwüchse: Wurzeln richten sich in ihrem Wachstum nach Wasseradern aus. Dabei unterscheiden sie nicht nach natürlichen und künstlich angelegten Versorgungsquellen. Ein Haarriss im Anschlussstück genügt und schon bald ist die Leitung zugewachsen.

4. Inkrustierung: Besonders betroffen sind Fallrohre. Abwasser fließt in einer spiralförmigen Strömung ab und fällt schneller als die mitgeführten Schmutzpartikel. Kalk, Spülmittel oder Fette lagern sich an der Rohrinnenwand ab. Natürliche Abflusshindernisse bauen sich langsam, aber stetig im Rohr auf. Die Inkrustierungen werden dabei so hart, dass ihre Beseitigung besonders schwierig wird.

Wurzeleinwuchs, Schlachthöfe, Großküchen, Küchen, Toiletten und Bäder, Kellerabflüsse
Wurzeleinwuchs

Elektromechanische Reinigung

Nahezu alle Rückstaus können heute mit entsprechendem, modernem Werkzeug im Regelfall ohne bauliche Eingriffe behoben werden. Das heißt: reduzierte Kosten und schnellere Schadensbehebung. Die besondere Bauweise unserer Rohrreinigungsmaschinen und der dazugehörenden Geräte ermöglicht zudem Einsätze ohne größeren Arbeitsschmutz. Die verstopften Rohre werden mit flexiblen Spiralen bzw. Wellen und Spezialaufsätzen ausgefräst und/oder ausgeschleudert. Die Spiralen lassen sich bis auf ca. 60 Meter verlängern und suchen sich ihren Weg mühelos durch Biegungen und enge Bögen.

Einsatzfahrzeug bestückt

Die Werkzeuge

  1. Die handliche Maschine benötigt wenig Platz und ist überall problemlos und zielgerecht einsetzbar. Der Schutzschlauch schützt die Umgebung vor der sich drehenden Spirale
  2. Rückholbohrer zum Zurückholen von Textilien oder ähnlichen Verstopfungsursachen; auch eventuell im Rohr verbliebene Werkzeuge werden so wieder zurückgeholt
  3. Spiral-Sägezahn-Schneidekopf zum Zerkleinern leichter Fremdkörper
  4. Gezahnter Kreuzblatt-Bohrer zum Aufbohren verhärteter Ablagerungen
  5. Zweiweg-Wurzelschneider
  6. Kettenschleuderkopf mit Spikes zum Entfernen harter Verkrustungen
  7. Keulenbohrer zum Reinigen von Rohrleitungen mit mehreren und engen Bögen
  8. Trichterbohrer zum Entfernen von Textilien
  9. Schaufelbohrer für versandete oder verschlammte Rohre
  10. Widia-Bohrkopf für Zement, Urinstein u. Ä.
  11. SMK-Spirale mit Kunststoffseele, besonders stabil und flexibel
  12. Spezial-Sägezahnbohrer
Vor- und Rückstrahldüse zur Beseitigung von Ablagerungen wie z.B. Sand und Schlamm

Hydrodynamische Reinigung

Für die Reinigung von stark verschmutzten Grundleitungen, z. B. durch Sand-, Kies-, Schlamm-, Wurzel und Betonablagerungen, setzen wir unsere Hochdruck-Spülfahrzeuge ein. Oft ist für eine fachgerechte Beseitigung der aufgetretenen Störung und Schäden die Kombination mehrerer Reinigungstechniken und TV-Inspektionen bis hin zur Renovation/Sanierung unumgänglich.